Griechenland feiert die «Drei Hierarchen» und ihren Antihellenismus

Heute feiert «Griechenland» (oder besser gesagt: die Romiosini) und Schüler in ganz Griechenland die «Heiligen drei Hierarchen» (Basilius von Caesarea, Johannes Chrysostomos, Gregor von Nazianz). Dieser Tag ist der Erziehung und Bildung gewidmet, so heißt es zumindest in den Medien und Kirchen. Denn die «Drei Hierarchen», die sogenannten «Schutzpatronen der Literatur», waren «große Männer der … Griechenland feiert die «Drei Hierarchen» und ihren Antihellenismus weiterlesen

Werbeanzeigen

Die Parthenon-Marmorplatten gehören der Athena

In einem Interview mit der Zeitung «Ta Nea» hat der Direktor des British Museum, Hartwig Fischer, die Rückgabe der Parthenon-Marmorplatten an Griechenland ausgeschlossen. Auch eine permanente Leihgabe schließt er kategorisch aus. Die Begründung: «Wir verleihen nur an jene, die die Eigentumsverhältnisse anerkennen.» Die 56 Marmorplatten, die Lord Elgin (1766-1841) Anfang des 19. Jahrhunderts aus dem … Die Parthenon-Marmorplatten gehören der Athena weiterlesen

Hypatia und der Sturm

In Griechenland ist irgendeiner auf die Idee gekommen, das Sturmtief, welches das Land lahmlegt, nach der hellenischen Philosophin «Hypatia» zu benennen, die im März 415 von einem christlichen Mob auf bestialische Weise ermordet wurde. Dieser wurde vorher von Kyrill, dem Patriarchen von Alexandria und Heiligen der Orthodoxie, ein Krimineller sondergleichen, aufgepeitscht und aufgehetzt. Nun sprechen … Hypatia und der Sturm weiterlesen

Gewalt gegen Hellenen in Griechenland

Wieder einmal erreichen uns die schrecklichen Bilder von zerstörten Statuen und Kultgegenständen aus Griechenland. Es ist das Ergebnis einer religiös-motivierten Gewalttat, die sich am vergangenen Samstag um etwa 14:45 Uhr Ortszeit in Attika abgespielt hat. Am 29. Dezember «2018» haben Mitglieder des hellenischen Kulturvereins «Glaukopis», ein Beiname der Göttin Athena, das Fest der Haloa außerhalb … Gewalt gegen Hellenen in Griechenland weiterlesen

Heiliger Zorn: Wie die frühen Christen die Antike zerstörten

Mit großer Freude habe ich gerade festgestellt, dass Catherine Nixeys The Darkening Age: The Christian Destruction of the Classical World bereits ins Deutsche übersetzt und am 8. April 2019 in den deutschen Büchermarkt kommt. Die deutsche Übersetzung trägt den Titel Heiliger Zorn: Wie die frühen Christen die Antike zerstörten. Das Buch wird von der Deutschen … Heiliger Zorn: Wie die frühen Christen die Antike zerstörten weiterlesen

Die unbeglichene Schuld

Der orthodoxe Metropolit von Kalavrita und Aegialia Ambrosios hat einen Artikel (Romfea) über das Vorhaben der Regierung in Griechenland, die Beziehungen zwischen Staat und Kirche neu zu ordnen, geschrieben und behauptet darin, dass der Ministerpräsident Griechenlands von «fremden Mächten rekrutiert» wurde, um «unser Griechenland zu zerstören, seinen orthodoxen Charakter und seine Orientierung zu verändern, um … Die unbeglichene Schuld weiterlesen

Eine Zeit des Feierns

Ethnische Hellenen in ganz Griechenland und Zypern haben dieser Tage die alten Feste gefeiert und die Götter mit Hymnen und Opfergaben geehrt. Der Thiasos Delphys, die Kultgemeinschaft des YSEE, zelebrierte das Fest der Charisia-Aphrodisia in Athen, die kretische Kultgemeinschaft Idaion Ge feierte das gleiche Fest in der heiligen Höhle der Eileithyia auf Kreta, die seit … Eine Zeit des Feierns weiterlesen

Götternamen in archaischem Griechisch

Das Archäologische Museum Theben hat ein Programm entwickelt, das altgriechische und moderne griechische Namen u.a. in Linearschrift B und ins archaische Griechisch übersetzt, die Schrift, welche die Griechen in der Archaischen Epoche benutzt hatten. Unter den Namen, die der Anwender auswählen kann, befinden sich auch viele Götternamen. Diese wurden nun zusammengestellt und weiter unten vorgestellt. … Götternamen in archaischem Griechisch weiterlesen

Götternamen in Linearschrift B

Das Archäologische Museum Theben hat ein Programm entwickelt, das altgriechische und moderne griechische Namen u.a. in Linearschrift B übersetzt, die Schrift der Mykenischen Kultur. Unter den Namen, die der Anwender auswählen kann, befinden sich auch viele Götternamen. Diese wurden nun zusammengestellt und weiter unten vorgestellt. Leider wurden nicht alle Götternamen übersetzt, so dass nur eine … Götternamen in Linearschrift B weiterlesen

Iklaina in Messenien: Die erste griechische Polis?

Funde in Iklaina in Messenien werfen neues Licht auf die Entwicklung der mykenischen Kultur. In der mykenischen Zeit (1600 – 1100 v. d. Z.) war Iklaina ein bedeutendes Zentrum der Kultur und des Handels. Vor einigen Jahren wurde in der Region ein Tontäfelchen mit Linear-B-Schrift gefunden, das 3500 Jahre alt ist. Außerdem zeigen die Ausgrabungen, … Iklaina in Messenien: Die erste griechische Polis? weiterlesen