Hellenische Musik: Die Entführung der Persephone

In Griechenland erlebt nicht nur die hellenische Religion, Philosophie und Dramaturgie eine Revitalisierung, sondern auch die Musik der Hellenen. Vaxevaneris Stylianos Hephaestion ist einer wenigen Komponisten im Land, der sich tiefgehend mit der altgriechischen Musik und ihren Instrumenten befasst hat. Zusammen mit seiner Projektband SAOS hat er die hellenische Musik für eine große Anzahl von Menschen zugänglich gemacht.

Hephaestions Musik bereitet uns seit Jahren große Freude. Das Besondere an seinen Melodiekompositionen ist die Kombination verschiedener traditioneller Stile aus Kreta, Makedonien, dem Pontos und anderen historischen Lebensräumen der Hellenen mit der altgriechischen Tonskala und Lyrik. Durch die ausschließliche Fixierung auf die altgriechische Lyrik gelingt es dem Komponisten, das Altgriechische als lebendige Sprache zu vermitteln. Denn die Texte, die wir hören, sind Passagen aus den homerischen Hymnen und Rhapsodien. Dadurch lernen wir einen anderen, neuen Aspekt der homerischen Schönheit kennen, die unsere Sinne auf eine Reise in eine vergangene Welt mitnimmt, wo der Mythos lebendig ist, die Erde zu den Menschen spricht und die Nachfahren ihre Vorfahren treffen.

Auf seinem Youtube-Kanal hat Hephaestion mehrere Stücke aus seinem Album Homeric Hymn to Demeter (2014) veröffentlicht. Das Video weiter unten enthält das Stück The word of Hekate. Im Lied geht es um die Entführung der Persephone. Der Text stammt aus der homerischen Hymne an Demeter (HH 2.54-58). Es sind die Worte, die der Mythos die Göttin Hekate sprechen lässt:

πότνια Δημήτηρ, ὡρηφόρε, ἀγλαόδωρε,
τίς θεῶν οὐρανίων ἠὲ θνητῶν ἀνθρώπων
ἥρπασε Περσεφόνην καὶ σὸν φίλον ἤκαχε θυμόν;
φωνῆς γὰρ ἤκουσ’, ἀτὰρ οὐκ ἴδον ὀφθαλμοῖσιν,
ὅστις ἔην· σοὶ δ’ ὦκα λέγω νημερτέα πάντα.

Herrin Demeter, Jahreszeitenbringern und Geberin guter Gaben,
Welcher himmlische Gott oder sterbliche Mensch
Raubte dir Persephone und quälte dein Herz?
Denn ich hörte die Stimme, doch sah ich es nicht mit den Augen
Wer es war; ich sag‘ dir in der Eile wahrlich alles, was ich weiß.

Komposition: Vaxevaneris Stylianos Hephaestion
Gesang: Athena Chioti
Kretische Lyra: Leuteris Andriotis
Antike Lyra: Alice Markantonatou
Album: Homeric Hymn to Demeter
Stück: The word of Hekate

Link zum Album auf Amazon: Hier klicken.